LoBaBo – Lokalisierung auf Basis von Bodenradardaten

Mini-Logo LoBaBo

Lehrte, 15.04.2020 - Die Götting KG beteiligt sich an einem neuen Forschungsprojekt.

Das Projekt LoBaBo befasst sich mit einem neuartigen System für die Navigation nach Bodendaten. Mit Hilfe eines Radarsensors lässt sich die kaum veränderbare und somit sehr beständige Bodenstruktur aufnehmen. Die Sensorik an dem zu navigierenden Fahrzeug erkennt diese Struktur und kann dessen Position ermitteln, wodurch eine Navigation für autonome Fahrzeuge ermöglicht wird.

„Durch das Vorhaben soll die Lokalisierung automatisierter Fahrzeuge deutlich verbessert werden, um die Zukunftstechnologie autonomes Fahren noch sicherer, effizienter und kostengünstiger zu machen.“ – Bundesministerium für Bildung und Forschung.

An dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt sind neben der Götting KG auch die TU Braunschweig mit dem Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN) und die SF Microwave GmbH beteiligt.

Logo_LoBaBo.pngLogo des Forschungsprojekts LoBaBo

Weitere Informationen zu diesem Forschungsprojekt finden Sie hier:
https://www.elektronikforschung.de/projekte/lobabo
https://magazin.tu-braunschweig.de/pi-post/radar-fuer-roboter/

Ansprechpartner: Herr Thomas Neugebauer, Leiter Entwicklung

Über die Götting KG Stand: 01/2020

Die Götting KG , gegründet 1965, ist ein innovatives, weltweit tätiges Unternehmen mit Sitz in Lehrte bei Hannover. Sie entwickelt und produziert Funkdatenübertragungs-Systeme und Sensoren zur Spurführung von sogenannten Fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF). Nach eigener Einschätzung hat die Götting KG weltweit das umfangreichste Programm an diesen Komponenten für den Bereich FTF.

Weitere Schwerpunkte sind neben der Automatisierungs- und Fördertechnik die Verkehrstechnik, die HF-Meßtechnik, die allgemeine Funktechnik sowie kundenspezifische Entwicklungen für Automobilhersteller, Elektro- sowie die Rundfunkindustrie. Das Unternehmen beschäftigt ca. 90 Mitarbeiter. Davon sind rund 50 Ingenieure überwiegend in der Entwicklung tätig.

Zur Götting KG gehört die Abteilung FOX. FOX liefert Transportsysteme mit fahrerlosen Seriennutzfahrzeugen, insbesondere für den Außenbereich (LKW, Radlader, Industrieschlepper, Gabelstapler, u.ä.). Die umgerüsteten Fahrzeuge lassen sich sowohl manuell als auch automatisch nutzen. Für die Automatisierung der weltweit ersten fahrerlosen Lkw hat FOX mehrere erste Preise erhalten.