Projekt SaLsA

SaLsA Beispielszene

Kick-Off Meeting bei der Götting KG

Lehrte, 03. Dezember 2009 — Am 25. und 26. November 2009 durfte die Götting KG als Projekt-Koordinator die Projektpartner zur SaLsA-Auftaktveranstaltung begrüßen. SaLsA ist der Name des Verbundprojekts Sichere autonome Logistik- und Transportfahrzeuge im Außenbereich. Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre.

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung von autonomen Fahrerlosen Transportfahrzeugen (ATF), die in einer gemeinsamen Arbeitsumgebung mit klassischen personengeführten Fahrzeugen und Fußgängern eingesetzt werden können. Dieses Ziel wird konkret für das Rangieren und Umsetzen von Wechselbehältern (Container, Wechselbrücken usw.) in Umschlagsknoten und Lager- und Produktionseinrichtungen angestrebt. Die entwickelte Technologie ist dabei auf eine Vielzahl von ähnlichen Anwendungsfeldern übertragbar.

BMWi_4C_M-Gef.gif  autonomik_logo.png
Teil des Technologieprogramms AUTONOMIK — Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Die Götting KG ist der Koordinator des Verbundprojektes. Projektträger ist das DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt für das BMWi - Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Weitere Partner im Verbundprojekt:

Verbundpartner

Weitere Informationen

Wir werden Sie sowohl hier auf den Seiten der Götting KG als auch auf der neu eingerichteten Internet-Präsenz des SaLsA-Projektes über den Fortschritt informieren.

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Sebastian Behling, Forschung und Entwicklung

Über die Götting KG Stand: 08/2018

Die Götting KG , gegründet 1965, ist ein innovatives, weltweit tätiges Unternehmen mit Sitz in Lehrte bei Hannover. Sie entwickelt und produziert Funkdatenübertragungs-Systeme und Sensoren zur Spurführung von sogenannten Fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF). Nach eigener Einschätzung hat die Götting KG weltweit das umfangreichste Programm an diesen Komponenten für den Bereich FTF.

Weitere Schwerpunkte sind neben der Automatisierungs- und Fördertechnik die Verkehrstechnik, die HF-Meßtechnik, die allgemeine Funktechnik sowie kundenspezifische Entwicklungen für Automobilhersteller, Elektro- sowie die Rundfunkindustrie. Das Unternehmen beschäftigt ca. 70 Mitarbeiter. Davon sind 32 Ingenieure überwiegend in der Entwicklung tätig.

Zur Götting KG gehört die Abteilung FOX. FOX liefert Transportsysteme mit fahrerlosen Seriennutzfahrzeugen, insbesondere für den Außenbereich (LKW, Radlader, Industrieschlepper, Gabelstapler, u.ä.). Die umgerüsteten Fahrzeuge lassen sich sowohl manuell als auch automatisch nutzen. Für die Automatisierung der weltweit ersten fahrerlosen Lkw hat FOX mehrere erste Preise erhalten.