Verbundprojekt KLARA

Vorschau KLARA Flyer

Verbundprojekt KLARA – Kleine Autonome Transport- und Handhabungshilfe

Zusammenfassung zum Projekt: „Denk an mich. Dein Rücken“ so lautet nicht ohne Grund eine Präventionskampagne der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), denn insbesondere im Arbeitsleben ist die körperliche Belastung regelmäßig als hoch einzustufen. Um eine hohe und gleichzeitig gesunde Lebensarbeitszeit zu erreichen, sind daher zahlreiche technische Arbeitshilfen im Einsatz.

Eine besonders innovative Lösung wird jetzt in einem Verbundprojekt der Götting KG entwickelt: KLARA ­– Kleine Autonome Transport- und Handhabungshilfe.

Mai 2018, Update und Hinweis

Nach Ende des Projekts wurde die Homepage zum Projekt KLARA abgeschaltet. Links auf die Seite www.klara-projekt.de werden auf diese Seite umgeleitet, bis die Domain voraussichtlich zum Dezember 2018 freigegeben wird.

Das Assistenzsystem zur Handhabung von Lasten bis 50 kg stellt eine wertvolle Erweiterung der Arbeitsplatzunterstützung für Arbeitnehmer dar. In Kooperation mit den Partnern werden zur Zeit die notwendigen Bausteine für das Gesamtsystem entwickelt.

Der mechatronische Aufbau der Handhabungshilfe wird durch die Götting KG selbst durchgeführt. Von den Partnern werden Leistungen bzgl. der auto-nomen Navigation, der intelligenten Ansteuerung (Gestik), aber auch arbeits-wissenschaftliche Untersuchungen hinzugefügt. Das System wird nach Fertigstellung der Funktionsmuster bei den Partnern Wallcover sowie ottobock. erprobt.

Downloads

DateiGrößeHochgeladen
PDF icon KLARA Flyer (PDF)4.1 MB01.08.2018

Über die Götting KG Stand: 08/2018

Die Götting KG , gegründet 1965, ist ein innovatives, weltweit tätiges Unternehmen mit Sitz in Lehrte bei Hannover. Sie entwickelt und produziert Funkdatenübertragungs-Systeme und Sensoren zur Spurführung von sogenannten Fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF). Nach eigener Einschätzung hat die Götting KG weltweit das umfangreichste Programm an diesen Komponenten für den Bereich FTF.

Weitere Schwerpunkte sind neben der Automatisierungs- und Fördertechnik die Verkehrstechnik, die HF-Meßtechnik, die allgemeine Funktechnik sowie kundenspezifische Entwicklungen für Automobilhersteller, Elektro- sowie die Rundfunkindustrie. Das Unternehmen beschäftigt ca. 70 Mitarbeiter. Davon sind 32 Ingenieure überwiegend in der Entwicklung tätig.

Zur Götting KG gehört die Abteilung FOX. FOX liefert Transportsysteme mit fahrerlosen Seriennutzfahrzeugen, insbesondere für den Außenbereich (LKW, Radlader, Industrieschlepper, Gabelstapler, u.ä.). Die umgerüsteten Fahrzeuge lassen sich sowohl manuell als auch automatisch nutzen. Für die Automatisierung der weltweit ersten fahrerlosen Lkw hat FOX mehrere erste Preise erhalten.