KATE als Unterfahrschlepper und mit Hubtisch (Video)

KATE Klein-FTF der Götting KG mit Hubtisch

Lehrte, 22. Juni 2016; Update 12/2017 — Die KATE Klein-FTF der Götting KG wurden auf der CeMAT 2016 als Sondervarianten mit Hubtisch und als Unterfahrschlepper vorgestellt. Auf einem Fahrkurs mit mehreren dieser fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) für den Transport von Kleinladungsträgern oder anderen Lasten bis ca. 50 kg fuhr auch ein Fahrzeug, dessen Energieversorgung über Supercaps erfolgte. Diese Supercaps wurden bei Erreichen eines Mindestladestandes automatisch an einer induktiven Ladestation der Götting KG geladen.

KATE Fahrkurs auf der CeMAT 2016Fahrkurs auf der CeMAT

Die Koordination der Fahrzeuge erfolgte über die Götting Leitsteuerung TransportControl, die auch die Visualisierung übernahm. Die Kommunikation zwischen Leitsteuerung und Fahrzeugen findet komfortabel über WLAN statt. Ein ausführliches Video zu TransportControl finden Sie hier. Die Leitsteuerung sorgte nicht nur für einen reibungslosen Fahrfluss sondern auch für

  • das Heben und Senken eines Hubtisches für Kleinladungsträger,
  • das automatische An- und Abkuppeln des Unterfahrschleppers und
  • das Anfahren der induktiven Ladestation durch das mit Supercaps betriebene Fahrzeug.

KATE Klein-FTF als UnterfahrschlepperKATE Klein-FTF als Unterfahrschlepper

Weiterhin im Video zu sehen sind die neue 2D-Transponderantenne HG G-98830 sowie der Sicherheits-Laserscanner HG 45000, der an einem Schlepper montiert wurde und sowohl per Warnleuchten als auch über eine Visualisierung auf einem PC signalisierte, wenn Personen das Schutzfeld betraten.

Ansprechpartner: Herr Carsten Meyer, Technischer Vertrieb

Video

mytubethumb
play
%3Ciframe%20width%3D%22640%22%20height%3D%22360%22%20src%3D%22https%3A%2F%2Fwww.youtube-nocookie.com%2Fembed%2FUh27zrAYZ_A%3Fautoplay%3D1%22%20frameborder%3D%220%22%20allowfullscreen%3D%22%22%3E%3Cp%3EDas%20Video%20wird%20%C3%BCber%20einen%20%3Ca%20href%3D%22http%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FInlineframe%22%3Esogenannten%20iFrame%3C%2Fa%3E%20eingebunden.%20iFrames%20k%C3%B6nnen%20in%20Ihrem%20Browser%20nicht%20dargestellt%20werden%20oder%20die%20Anzeige%20ist%20abgeschaltet.%20%3Ca%20href%3D%22http%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DUh27zrAYZ_A%22%3ESehen%20Sie%20das%20Video%20stattdessen%20direkt%20bei%20YouTube.%3C%2Fa%3E%3C%2Fp%3E%3C%2Fiframe%3E
Datenschutz-Hinweis für eingebettete YouTube Videos: Das Video wird standardmäßig nur als Vorschaubild von unserem Server geladen. Wenn Sie auf den Abspielen Knopf klicken (Opt-In), wird eine Verbindung zum YouTube Server aufgebaut. Es wird dann das Video von dort geladen, dabei werden Ihre IP Adresse und weitere Daten vom YouTube Server erfasst (weitere Informationen).

Downloads

DateiGrößeHochgeladen
PDF icon KATE Flyer (PDF)731.77 KB01.08.2018

Über die Götting KG Stand: 08/2018

Die Götting KG , gegründet 1965, ist ein innovatives, weltweit tätiges Unternehmen mit Sitz in Lehrte bei Hannover. Sie entwickelt und produziert Funkdatenübertragungs-Systeme und Sensoren zur Spurführung von sogenannten Fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF). Nach eigener Einschätzung hat die Götting KG weltweit das umfangreichste Programm an diesen Komponenten für den Bereich FTF.

Weitere Schwerpunkte sind neben der Automatisierungs- und Fördertechnik die Verkehrstechnik, die HF-Meßtechnik, die allgemeine Funktechnik sowie kundenspezifische Entwicklungen für Automobilhersteller, Elektro- sowie die Rundfunkindustrie. Das Unternehmen beschäftigt ca. 70 Mitarbeiter. Davon sind 32 Ingenieure überwiegend in der Entwicklung tätig.

Zur Götting KG gehört die Abteilung FOX. FOX liefert Transportsysteme mit fahrerlosen Seriennutzfahrzeugen, insbesondere für den Außenbereich (LKW, Radlader, Industrieschlepper, Gabelstapler, u.ä.). Die umgerüsteten Fahrzeuge lassen sich sowohl manuell als auch automatisch nutzen. Für die Automatisierung der weltweit ersten fahrerlosen Lkw hat FOX mehrere erste Preise erhalten.